Freiwilligendienst

Die Schule (UWSA) profitiert seit ihrem Bestehen von der Mitarbeit von  Freiwilligen, meist jungen Menschen, die aus verschiedenen, überwiegend europäischen Ländern nach Ghana kommen, um sich einige Zeit (mehrere Wochen bis einige Monate) vor Ort mit ihren Begabungen und Fähigkeiten im Projekt einzubringen.
Die Einsatzmöglichkeiten  von Freiwilligen bestehen darin, den Lehrern zu assistieren, schwache Kinder zu unterstützen, im Schulalltag mit anzupacken (z.B. bei der Essensausgabe), dann aber auch ihre ganz individuellen Fähigkeiten einzubringen, wie durch Musik, Lehrfähigkeiten, Vermittlung der eigenen Kultur. (für die Kinder ist das wie ein Blick über den Tellerrand).

Die Freiwilligen profitieren

  • davon, eine Zeit lang in einer fremden Kultur zu leben und zu arbeiten,
  • durch den engen Kontakt mit heimatlosen Kindern
  • vom Kennenlernen der eigenen Fähigkeiten im Rahmen von deutlich einfacheren Umständen in Bezug auf die eigene Lebensweise zu Hause

und erfahren dadurch eine wertvolle Persönlichkeitsentwicklung.

Unterbringung:
Nach Wunsch in einer lokalen Familie oder in einem Guesthouse

Dauer:
Möglichst mehrere Wochen bis einige Monate

Finanzen:
Die Freiwilligen sollen ihre anfallenden Kosten selber tragen. Wie hoch diese ausfallen, liegt auch an der Dauer des Aufenthaltes.

Altersbegrenzung:
Das Mindestalter für einen Einsatz eines Freiwilligendienstes im Projekt beträgt 18 Jahre.
Alle  Infos und Unterstützung bei der Reiseplanung bekommt ein/e am Freiwilligendienst Interessierte/r beim Förderverein in Deutschland.