• Allgemein

    Glückwunsch zum Übertritt!

    Sir Louis und die Universal Wonderful Street Academy sind stets der erste Anlaufpunkt für Straßenkinder in Jamestown, um erstmalig in ihrem Leben Schulbildung zu erhalten.  Das Wunschziel der Organisatoren und Lehrer für die Schüler ist es dabei, dass sie an der UWSA so fleißig lernen, dass man sie auf weiterführende Schulen schicken kann. Umso stolzer sind wir auf diese 13 Überflieger, denn Sie haben sich den Übertritt auf die High School hart erarbeitet! Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für eure Zukunft. Sir Louis hat die Seniors zur Feier des Tages zum Essen eingeladen und die neuen Schuluniformen besorgt. Natürlich erhalten die Kinder auch weiterhin alle nötige Unterstützung der UWSA in Form…

  • Allgemein

    Baufortschritt in Old Ningo

    Man kann die Fortschritte in Old Ningo derzeit täglich sehen. Mit der Unterstützung von Volunteers aus Deutschland und Spanien, vor allem aber mit der beständigen Hilfe der Einwohner von Old Ningo nimmt das künftige Internat der UWSA Formen an. Damit schafft die UWSA nicht nur ein neues zu Hause für die Kinder, sondern auch Arbeitsplätze in der Region Old Ningo. Und wer weiß, vielleicht können wir dort im nächsten Jahr schon die ersten Kinder willkommen heißen! 

  • Allgemein

    Auch im neuen Schuljahr viel Betrieb

    Natürlich ist auch sonst allerhand geboten an der UWSA. Louis ist bereits seit Anfang September zurück und hat einen Lehrer- und Elternabend zu Beginn des neuen Schuljahres ausgerufen. Die Kinder haben im Unterricht fleißig nähen gelernt und tolle Taschen hergestellt. Unsere Schüler durften sich über neue Klamotten und Schuhe dank großzügiger Spenden freuen und die Bewohner der Community in Jamestown über eine neuerliche Wasserspende. Es wird nie langweilig an der UWSA – das durften selbst die Besucher der US-Botschaft feststellen.

  • Allgemein

    Volunteers packen an

    Wir freuen uns über Raquel, Jonathan und Esther, die die Kinder in nächster Zeit als Volunteers unterstützen werden. Ob Kunst, Musik oder Arbeit am neuen Internat in Old Ningo – unsere Neuen packen fleißig an! Da lernt der Schlagzeuger von den Trommlern und umgekehrt. Da werden Volunteers zu Bauprofis und unsere Kinder zu Künstlern – genauso soll es doch sein. 

  • Allgemein

    Jahreshauptversammlung des Fördervereins

    Unser Förderverein hat sich auch in diesem Sommer wieder zur Jahreshauptversammlung getroffen. Dabei durften wir uns auch über den Besuch von Sir Louis freuen, der im Sommer mit seiner Frau und seinen Kindern in Deutschland war. Neue und alte Projekte wie Kleiderspenden, Medizinchecks und Geschenke für die Kinder wurden besprochen und geplant. Auch über den Stand in Old Ningo und die nächsten großen und kleinen Ziele wurde mit Louis gesprochen, ehe es bestes ghanaisches Essen gab. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Monate! Wer uns als Mitglied unterstützen will, findet auf unserer Homepage alle nötigen Infos. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

  • Allgemein

    Alltag an der UWSA

    Und sonst? Ist natürlich allerhand geboten bei unseren Kids! Ob Sport in der Pause, Trainings der Culture Group, Flötenstunden, Besuche der Community mit Volunteer Shiron oder Gesundheits-Checkups und eben ganz normaler Unterricht – langweilig wird es an der UWSA nie! Wie gut, dass es zweimal täglich kostenloses Essen gibt. Bei all den Aktivitäten muss man schließlich auch mal Kraft tanken.

  • Allgemein

    Besucher an der UWSA

    Nach wie vor freuen sich die Kinder über den zahlreichen Besuch an der Schule. Im Juni waren unter anderem Enrique Bagaría, ein bekannter Pianist aus Spanien, Rebekkah, die Frau des spanischen Botschafters sowie Joseph, Elly und Sophia zu Besuch. Über Geschenke jeglicher Art herrscht natürlich ebenso Begeisterung!

  • Allgemein

    Sir Louis reist durch Deutschland

    Gut einen Monat war Sir Louis im Sommer in Deutschland von Duisburg bis in den Schwarzwald unterwegs, um in Schulen und Vereinen auf die Arbeit der Universal Wonderful Street Academy aufmerksam zu machen. Dabei half auch Astrid Eßer, die Autorin unseres UWSA-Buches „Akwaaba – Herzlich Willkommen an meiner Schule“. Mit Trommelworkshops, Lesungen oder ganz einfach Erzählungen aus Ghana machten die beiden Groß und Klein deutlich, wie das Leben der Kinder ist und warum wir nach wie vor jede Unterstützung brauchen, um es zu verbessern.